Wirtschaftsforum

Neuer Landrat und OB auf Tuchfühlung mit der Wirtschaft

Wenn die Verwaltungschefs des Landkreises und der Hansestadt zum Wirtschaftsforum einladen, ist der Löwensche Saal im altehrwürdigen Stralsunder Rathaus mit mehr als 200 Teilnehmern gut gefüllt. Zwei mal im Jahr ist es Tradition, dass die Spitzen der Verwaltung die Unternehmer der Region zum Gedankenaustausch einladen. Auch viele Vertreter von Mitgliedsfirmen der Stralsunder Mittelstandsvereinigung waren auf den ersten Auftritt des neuen Landrates, Dr. Stefan Kerth, sehr gespannt. Dieser hielt zwar eine flammende Rede über den „vermutlich schönsten Landkreis Deutschlands“, hatte aber ansonsten wenig Konkretes im Gepäck. Dafür sorgte in der Einführung der Hausherr wohl lieber selbst. Stralsunds OB, Dr. Alexender Badrow, illustrierte mit sichtlicher Freude die kommenden Bauvorhaben in der Hansestadt und bedankte sich sogar brav bei den Gewerbesteuer zahlenden Unternehmern, was in der Vergangenheit nicht unbedingt üblich war und daher durchaus wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde. Beinahe hätte es zum Szenenapplaus gereicht. Dass aber schon jetzt zwischen die beiden Amtsinhaber – trotz unterschiedlichem Parteibuch – kein Blatt Papier passt, hätten die Anwesenden auch gespürt, wenn sich die beiden nicht freundschaftlich geduzt hätten. Im Anschluss versuchte der eigentliche Hauptredner des Abends, den Anwesenden die „Herausforderungen und Chancen für die Ostseeregion“ näher zu bringen. Dennis Ullner vom Hamburger Trendforschungsinstitut „See More“ hielt einen mit unzähligen Anglizismen und Videoeinspielern gespickten Vortrag, der nicht Wenige verwirrt mit der Frage zurückließ, ob man denn auch noch flexibel genug für den erwarteten Wandel sei. Erkenntnisreich waren die provokanten Aussagen allemal und und sorgten am Buffett noch für reichlich Gesprächsstoff.

Uwe Becker
Schatzmeister des SMV

44. Technologieabend

Zum 44. Technologieabend hatten die Initiatoren des Projektes A 2030 in die Hochschule Stralsund eingeladen und erste Projektpartner mit Ihren Beiträgen und Impulsen in diesem Projekt vorgestellt.

Nach der Begrüßung von Dr. Christine Grünewald von der IHK zu Rostock beleuchtete die Rektorin Frau Prof. Dr. Ing. Petra Meier das Bündnis unter dem Aspekt des „Wohnen im demografischen Wandel“. Einen besonders spannenden  Einblick in seine Arbeit gewährte Olaf Waehnke, in dem er die Sichtweisen verschiedenster Akteure in der Pflege aufzeigte. Thomas Ihle von dem Unternehmen Rehaform sprach anschaulich über die Leitlinien in seinem Unternehmen. Das Thema „Mobilität in den ländlichen Räumen“ wird wohl eines der größten Herausforderungen der Zukunft, erläuterte Dr. Thomas Vietinghoff von dem Bündnis  automotive –mv. e.V. Den Abschluss des interessanten Abends gestaltete Juliane Brunk von der Hochschule Stralsund, in dem sie den studentischen Ideenwettbewerbes, in welchem die Stralsunder Mittelstandsverein e.V.  jedes Jahr einen der Hauptpreise stiftet, vorstellte.

SMV © 2019