DEHOGA

Gemeinsames Aktionsbündnis für Stralsund

GEMEINSAM zu diskutieren und zu handeln, um die Zukunft der Hansestadt Stralsund mit all ihren Facetten erfolgreicher zu gestalten. Unter diesem Motto hatte der Vorstand der DEHOGA die Vorstände der Stralsunder Mittelstandsvereinigung e.V., des Stralsunder Stadtmarketingvereins und Frau Schurich als Vertreterin des Landesverbandes MV des Verbandes deutscher Unternehmerinnen eingeladen.
Angeregt wurde diese Einladung auf Grund der Tatsache, dass neben dem DEHOGA andere Vereine und Interessenverbände sich offensichtlich mit den gleichen Fragen und Aufgaben beschäftigen und versuchen, diese auf verschiedensten Wegen und mit unterschiedlichen Partnern zu lösen bzw. umzusetzen.

In der Auftaktrunde am 22. Februar 2018 wurden gemeinsame Potentiale u.a. in der Gestaltung des Stadtmarkenprozesses erkannt und beschlossen, diesen und anderen Themen zu Entwicklung der Hansestadt Stralsund zukünftig in einer übergeordneten Struktur eine Stimme zu geben. Dieses Aktionsbündnis soll vor Allem bei den Gestaltern in Politik und Verwaltung eine stärkere Wahrnehmung erreichen.