Berufsschulcampus Stralsund- alles nur leere Versprechungen?

Was ist der Plan?

„Die Planungen für den neuen Berufsschulcampus des Kreises Vorpommern-Rügen in Stralsund werden konkreter. Dabei setzt man auf einen Standort…Die Finanzierung des Projekts ist nach Angaben von Landrat Ralf Drescher (CDU) bereits gesichert. Bezahlt werden soll es mit den verbleibenden Mitteln aus der Konsolidierungsvereinbarung mit dem Innenministerium. Diese neun Millionen waren eigentlich für die Sanierung des Kreishaushaltes gedacht. Weil der nun früher als geplant ausgeglichen wurde, kann das Geld für den Schulcampus verwendet werden.“ (Quelle Ostseezeitung 26.12.2017)

Der AZUBI von heute ist der Facharbeiter von morgen. Um einen guten AZUBi für sein Unternehmen zu gewinnen, muss heute schon alles stimmen, denn die Ansprüche der Heranwachsenden sind groß.
Neben der praktischen Expertise im Unternehmen zählt mittlerweile die Qualität der Berufsschule, Entfernung, Unterbringung zu den wichtigen Faktoren.

Können wir in diesem Wettbewerb mit anderen Regionen mithalten? Wie sieht die Realität aus und was ist die Vision vom
60 Mio Projekt Berufschulcampus?
Welche Bedarfsplanung liegt diesem Konzept zugrunde? Ist das Anwerben von AZUBIS aus anderen Ländern dort berücksichtigt?
Liegen wir im Zeitplan?

Zu diesen Fragen werden wir in einer Online Mitgliederversammlung am

15.06.2021 um 18:30 Uhr

den Landrat befragen.

Ablauf des Meetings

Anmoderation Stefan Suckow, Jens Rademacher  (IHK)

Auftakt- Impulse

  • Aktueller Stand der Berufsschulsituation (Frau van der Knaap) 10 min
  • Was erwarten Auszubildende von einem Berufsschulcampus ( Frau Berit Heinz) 10 min
  • Planungsstand des Berufsschulcampus (Landrat Stefan Kerth) 10 min
  • Diskussion

Für die Veranstaltung planen wir einen Zeitrahmen von 90 min.

Die Versammlung findet digital als ZoomVeranstaltung mit der Einwahl

hier der Einwahllink

HINWEIS
Wir versenden unsere Veranstaltungseinladungen nur noch per E-Mail. Bitte tragen Sie sich in unseren E-Mail-Verteiler ein, damit wir Sie rechtzeitig informieren können.