44. Technologieabend

Wertschöpfung in Mecklenburg-Vorpommern –
eine Region macht mobil

Dienstag, 11. September 2018, um 18 Uhr

Hochschule Stralsund
Fakultät für Wirtschaft
Haus 21, Hörsaal 4
Zur Schwedenschanze 15
18435 Stralsund

Im Rahmen des Programmes „WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region“, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft, wird die Hochschule Stralsund zusammen mit der Universität Rostock, dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V., der Hochschule Wismar, der Consileon Business Consultancy GmbH und weiteren Partnern einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Gestaltung der Region entlang der Autobahn A20 leisten. Diese Region kann bundesweit eine Vorreiterrolle in der Versorgung älterer Menschen einnehmen. Durch die Entwicklung neuer Technologien und Geschäftsmodelle lässt sich Wertschöpfung in jenen Landesteilen generieren, die bisher teilweise von Strukturschwäche geprägt sind. Das Verbundvorhaben ‚Bündnis A2030‘ rückt das Thema „Mobilität im Alter“ in den Mittelpunkt.

Damit einhergehend sind folgende Fragen zu beantworten:
• Wie wollen wir künftig im Alter leben?
• Wie lassen sich Wohn- und Lebensraum in Zeiten des demografischen Wandels attraktiv gestalten?

Das Bündnis konzentriert sich auf Innovationen in den Bereichen Mobilität von Dienstleistungen und Personen in der Flächenregion sowie Wohnen und Bauen. Digitale Technologien zur Unterstützung des Lebensalltags sowie der Pflege stehen ebenso im Mittelpunkt wie die Schaffung neuer Qualifikationen. Ziel ist das Erreichen von Synergien in der Region. Die mittelständischen Unternehmen spielen hierbei eine wesentliche Rolle, um die Wertschöpfung in der Region zu halten.

Prof. Dr.-Ing. Petra Maier
Rektorin der Hochschule Stralsund